Regierungsdirektor Reiner Wenig seit 35 Jahren als Verwaltungsleiter an der Hessischen Landesfeuerwehrschule

Diplom-Verwaltungswirt Reiner Wenig kann auf eine außergewöhnlich lange Zeit an der Spitze der Verwaltungsabteilung an der Hessischen Landesfeuerwehrschule zurückblicken. Seit 35 Jahren ist der 62-Jährige Verwaltungsleiter an der Bildungseinrichtung.

Portraitaufnahme_zur_Pressemitteilung_Dienstjubiläum_Reiner_Wenig(1).jpg

Regierungsdirektor Reiner Wenig seit 35 Jahren als Verwaltungsleiter an der Hessischen Landesfeuerwehrschule
Seit 35 Jahren als Verwaltungsleiter an der HLFS: Regierungsdirektor Reiner Wenig

Nachdem sich Reiner Wenig als junger Verwaltungsbeamter des Staatlichen Veterinäruntersuchungsamtes in Kassel erfolgreich auf die Stelle des Verwaltungsleiters beworben hatte, trat er am 15. Juni 1983 seinen Dienst am damaligen Standort der Hessischen Landesfeuerwehrschule in der Kasseler Sternbergstraße an. Sein Dienstantritt fiel in eine Zeit entscheidender Weichenstellungen für die weitere Entwicklung der Hessischen Landesfeuerwehrschule. Die Baumaßnahmen am heutigen Standort in der Heinrich-Schütz-Allee waren in vollem Gange.

Vielfältiges Aufgabengebiet

Verbunden mit dem kontinuierlichen Ausbau der zentralen Aus- und Fortbildungsstätte für den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz in Hessen - aktuell können in der Schule 240 Gäste untergebracht werden - war auch eine stetige Zunahme der Zuständigkeiten des Leiters der Verwaltung. Neben den Bereichen Organisation, Personalverwaltung, Finanzen, Veranstaltungsmanagement und Controlling, gehört auch die mit eigenem Personal betriebene Verpflegungseinrichtung zum Verantwortungsbereich des Jubilars.
Aufgrund des vielfältigen Aufgabengebiets wurde die Stelle des Verwaltungsleiters 1999 dem höheren Dienst zugeordnet. Am 1. April 2008 erfolgte die Beförderung von Reiner Wenig zum Regierungsdirektor. Mit einer Dienstzeit von annähernd 46 Jahren im öffentlichen Dienst verfügt Reiner Wenig über ein umfassendes Fach- und Erfahrungswissen, so dass sein Rat von Vorgesetzten und Mitarbeitenden gleichermaßen gerne nachgefragt wird. Neben seiner Leitungsfunktion in der Verwaltung war der Jubilar auch über einen langen Zeitraum hinweg als Dozent in Aus- und Fortbildungsveranstaltungen für Feuerwehrführungskräfte erfolgreich tätig.

Engagierter Feuerwehrmann

Für den verheirateten Vater von zwei erwachsenen Kindern ist die Tätigkeit an der Hessischen Landesfeuerwehrschule immer mehr Berufung als nur Beruf gewesen. So hat er sich ehrenamtlich jahrzehntelang aktiv für die Belange der Feuerwehr eingesetzt. Reiner Wenig
engagierte sich unter anderem als Wehrführer der Stadtteilfeuerwehr Kassel-Harleshausen, als Stadtbrandinspektor der Freiwilligen Feuerwehr Vellmar und als zweiter Vorsitzender des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbandes. Der Feuerwehrverein Harleshausen ernannte Reiner Wenig in Anerkennung und Würdigung seiner besonderen Verdienste zum Ehrenmitglied.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.