Handlungsempfehlung für Lehrgangsteilnehmer/-innen

Sehr geehrte Kreisbrandinspektoren/-in,
sehr geehrte Leiter/-innen der Feuerwehren,
sehr geehrte Stadt- und Gemeindebrandinspektoren/-innen,
sehr geehrte Wehrführer/-innen,

für die Bewältigung der Lage sind aus meiner Sicht neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Krankhäusern und Gesundheitsämtern vor allem auch die Männer und Frauen der Feuerwehren in Hessen unabdingbar. Um eine Verbreitung des Coronavirus in die Feuerwehren zu verhindern, bitte ich daher alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei ihrem Besuch an der Hessischen Landesfeuerwehrschule (HLFS) an den Standorten Kassel und Marburg die nachfolgenden Handlungsempfehlungen zu berücksichtigen.

  1. Keine Teilnahme bei möglichem Corona-Kontakt
    Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Kontakt zu Verdachtsfällen oder Kontakt zur Reisenden aus einem der Risikogebiete (China, Iran, Italien, Südkorea, etc. – www.rki.de/covid-19) hatten, dürfen derzeit nicht an Veranstaltungen an der HLFS teilnehmen.
     
  2. Keine Teilnahme bei Aufenthalten in Risikogebieten
    Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in den letzten 14 Tagen sich in einem Risikogebiete (China, Iran, Italien, Südkorea, etc. – www.rki.de/covid-19) aufgehalten haben, dürfen derzeit nicht an Veranstaltungen an der HLFS teilnehmen.
     
  3. Symptome vor Anreise an die HLFS
    Sollten Sie vor Veranstaltungsbeginn an grippeähnlichen Symptomen leiden, bitte ich Sie, von einer Teilnahme an Veranstaltungen an der HLFS abzusehen.

Sollten Sie aus den o. g. Gründen an einer Veranstaltung der HLFS nicht teilnehmen können, bitte ich um eine kurze Mitteilung unter poststelle@hlfs.hessen.de.

Bitte leiten Sie diese Handlungsempfehlung an die Feuerwehren in Ihrem Zuständigkeitsbereich weiter.
Ich empfehle in Ihren eigenen Zuständigkeitsbereichen analog zu verfahren.

Vielen Dank!

Mit freundlichem Gruß
gez. Dipl.-Ing. Baumann
Direktor

Downloads: 

Handlungsempfehlung für Lehrgangsteilnehmer/-innen

Hessen-Suche